Banakas | Photography

Obwohl es eine populäre Überzeugung bleibt, müssen nicht alle Arbeitsverträge schriftlich sein, damit sie nach britischem Recht legal sind. Die Ermächtigung zur Unterzeichnung im Namen des Unternehmens ist die rechtliche Erlaubnis für eine Person, offizielle Dokumente für eine separate juristische Person zu unterzeichnen.3 min lesen Wenn Sie beispielsweise der alleinige Direktor, aber nicht der Sekretär des Unternehmens sind, können Sie in der Verfassung festlegen, dass Sie im Namen des Unternehmens unterzeichnen können. Wenn ein Manager diese Art von Verantwortung in den Geschäftsvorgängen des Unternehmens hat, ist es üblich, dass er einen Geschäftsvertrag unterzeichnet. Die andere beteiligte Partei kann jedoch den Nachweis verlangen, dass die Manager-Signatur die Berechtigung hat, diese Aufgabe im Namen des Unternehmens zu erledigen. Verträge sind entscheidend für den Erfolg und das Wachstum von Unternehmen in vielen Branchen, insbesondere Verträge, die dazu beitragen, das Unternehmen im Geschäft zu halten. Unterzeichnungsanforderungen stehen nicht ganz oben auf der Tagesordnung in der Hitze einer Vertragsverhandlung oder bei einer Abschlussbesprechung, aber es ist wichtig, die Regeln zu kennen, wenn eine Vereinbarung in einem schriftlichen Dokument aufgezeichnet wird. In den meisten Fällen haben die Direktoren die Befugnis, das Unternehmen vertraglich zu binden, aber es ist nicht immer so klar. Wenn Sie ein Unternehmen als Unternehmen gründen, wird das Unternehmen zu einer separaten juristischen Person. Ihr Name ist nicht mehr gültig, wenn Sie Verträge zwischen dem Unternehmen und einer anderen Partei unterzeichnen. Vertreter müssen berechtigt sein, für das Unternehmen zu unterzeichnen.

Zu diesen Vertretern können Vorstandsmitglieder, Führungskräfte und anderes Personal gehören. Wenn ein Nicht autorisierter Mitarbeiter im Namen des Unternehmens ein Dokument oder einen Vertrag signiert, kann dies zu rechtlichen Problemen führen. Wenn Sie einen Vertrag abschließen und die andere Partei später versucht, sich aus dem Vertrag zurückzuziehen, indem Sie behaupten, dass die Person, die unterschrieben hat, nicht die Berechtigung hatte, im Namen des Unternehmens zu unterzeichnen, konsultieren Sie einen Anwalt. In einigen Fällen kann der Vertrag noch durchsetzbar sein. Große Unternehmen können ein gemeinsames Siegel verwenden, wenn sie große Verträge oder Verträge mit ausländischen Parteien unterzeichnen. Ansonsten ist die Verwendung eines gemeinsamen Siegels in Alltäglichen Verträgen ungewöhnlich. Sie können die Verfassung auch verwenden, um Agenten oder Vertreter zu unterstützen, die im Namen des Unternehmens unterschreiben können. Diese Regelung ist nützlich für große Unternehmen, die ein großes Transaktionsvolumen haben, bei denen es nicht praktikabel wäre, wenn ein Direktor oder ein Sekretär des Unternehmens jede Transaktion absegnen würde. Im Rahmen bewährter Verfahren wird empfohlen, ein internes Verfahren darüber einzuleiten, wer im Namen der Gesellschaft schriftliche Vereinbarungen unterzeichnen kann und welche Befugnisse diesen Personen eingeräumt werden. Ein Unternehmen kann (über seine Direktoren in einer Vorstandssitzung) beschließen, dass dies auf Direktoren oder Direktoren sowie eine bestimmte Ebene von leitenden Angestellten beschränkt werden sollte, möglicherweise mit einer Vertragswertschwelle, die auf verschiedenen Ebenen gilt, und als zusätzlichen Schritt könnte das Unternehmen verlangen, dass alle Verträge mit Großkunden die Zustimmung des Boards benötigen.

Categories: Uncategorized

Comments are closed.